Just Slide

Der Sommer nähert sich mit Riesenschritten und das bedeutet: Zeit, Sandalen und Co. freien Lauf zu lassen!

Ich persönlich bin schon seit letztem Jahr im mega „Schlappen“-Fieber, wobei hier eindeutig das englische Wort viel besser klingt: Slides. Bedeutet zwar auch (Bade)Latschen, klingt aber nach mehr. Und das haben sich die bequemen Treter auch verdient, denn seit Birkenstock wieder en vogue sind, sind viele andere Labels auf den Trendzug aufgesprungen, und so gibt es mittlerweile eine stattliche Auswahl an Slides in allen Formen, Farben und Preiskategorien. Das bekannte Modell „Holden“ von Isabel Marant zum Beispiel ist mit 290 Euro bei weitem kein Schnäppchen, einen super Dupe gibt es zum Beispiel von Dune.

Eine kleine Auswahl meiner liebsten Modelle habe ich für euch zusammengestellt! Let’s Slide!

  1. Die „Lo Res“ von United Nude haben es mir schon länger angetan. Die Gummioberfläche des Riemens wird hier diamantartig geschliffen und das Fußbett passt sich dem Fuß des Trägers an. Was will man mehr? Ach ja, für die Farbenfreudigeren unter euch gibt’s die Slides außer in schwarz noch in einigen bunten Varianten!
  2. Die Adilette ist ein Klassiker, den es schon seit 1972 gibt. In Kooperation mit Sängerin Rita Ora hat Adidas den wohl berühmtesten Badeschuhen ein neues Gesicht verpasst, das sich meiner Meinung nach sehen lassen kann, auch außerhalb von Schwimmbad und heimischem Garten.
  3. Loeffler Randall ist ein New Yorker Label, das ich erst vor Kurzem so richtig entdeckt habe. Neben tollen Taschen gibt es auch eine Schuhkollektion, bei der so einige (zu viele) Modelle mein Modeherz höher schlagen lassen. Die „Cat Pool Slide“ mit perforiertem Ledersteg zum Beispiel. Willhaben!
  4. Birkenstock sind wohl die Mutter aller Slides und seit letztem Jahr wieder voll salonfähig. Ich liebe sie heiß und habe vor, heuer noch das ein oder andere Modell bei mir zu Hause einzuquartieren. Für alle die es ein bisschen wilder mögen, gibt’s die klassischen Arizona jetzt auch mit Nieten gepimpt und aus Leder. 
  5. Ebenfalls von Loeffler Randall ist diese Variante der „Cat Pool Slide“. Die Pantolette kommt ein bisschen schicker, mit mintfarbigen Schmucksteinen besetzt daher. Ganz große Liebe meinerseits und auf meiner Wunschliste ganz oben!
  6. Die weißen Pantoletten von Jeffrey Campbell erinnern sehr an Birkenstock, ein schönes Detail das sie allerdings abhebt ist die Bastleiste an der Sohle. Gibt’s auch noch in silber, rosé oder schwarz.
  7. Auch mit Animal-Print machen Slides etwas her, wie zum Beispiel das Modell „Mars“ von Kurt Geiger mit Ponyhaar. Peppt simple Outfits im Nu auf!
  8. Last but not least die zweifarbigen „Lin Earth“ von United Nude. Die Kombi aus goldenem Metallic-Leder und schwarzem Ponyhaar sorgt durch den Texturmix für das gewisse Extra. Gegen das Modell mit schwarz-weißen Tupfen an meinem Fuß hätte ich aber auch nichts einzuwenden 😉

Wie steht ihr dem Pantoffel-Trend gegenüber? Slides yay or nay?!

C u Lovies,

xx Verena