Reality

Outfit Zara H&M Chatelles AnnaIJ black white Reality Wearestardust Blog

Die Fotos zu diesem Beitrag haben wir vor einer Schule geknipst. Allerdings schon gegen Abend, deshalb war auch nichts mehr los. Ich bin ein bisschen wehmütig geworden, für viele Schüler geht es ja mit Sommerbeginn ab in die große Freiheit: die Matura überstanden, Volljährigkeit, Führerschein – nichts kann einen halten. Ich erinnere mich noch gut an den Sommer, in dem ich 18 wurde. So frei und unbeschwert wie in diesen paar Monaten nach Ende meiner Schulzeit habe ich mich wohl nie mehr gefühlt. Ein Zustand angenehmer Ungewissheit, irgendwie schwebend. Zwischen zwar schon lange abgetaner, aber immer noch gelebter Kindheit und Erwachsensein. Und irgendwann kam sie wieder, langsam aber sicher: die Realität. In Form von Studium, Job, verflogener Liebe. Die erste eigene Wohnung mit Freunden war großartig, wir haben wilde Parties gefeiert, die Nacht viel zu oft zum Tag gemacht und viel Spaß gehabt, aber gleichzeitig lernen müssen, unser Leben selbst zu organisieren, Entscheidungen eigenmächtig zu treffen und auch die Konsequenzen unseres Handelns zu tragen. Es war, es ist nicht immer leicht, es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß sondern unendlich viele Grauzonen. Im Leben jedenfalls. 

Um weg von meiner Sentimentalität zu kommen und wieder ein bisschen oberflächlicher zu werden, schließlich soll es in diesem Post ja irgendwann noch um ein Outfit gehen: was Kleidung betrifft, kann man es sich auch mal einfach machen und sich mit schwarz-weiß begnügen. Und genau das habe ich getan, die Kombi funktioniert einfach immer!

Die Boyfriend-Jeans sind von Zara und über-bequem. Ich habe sie selbst noch ein bisschen „bearbeitet“, die Risse waren nämlich eigentlich mit einer weiteren Stoffschicht unterlegt, die sich unter dem Hosenstoff abgezeichnet hat. Fand ich nicht so prickelnd, also bin ich mit Nagelschere und Pinzette zur Tat geschritten.

Das Top ist aus Seide und schon vom letzten Jahr von H&M Trend.

Gut, ein bisschen geschummelt hab ich, es ist nicht alles schwarz-weiß in diesem Outfit. Die Slippers sind von Chatelles, einem pariser Label, das aus italienischem Leder handgefertigte Schuhe herstellt. Süßes Detail: auf den Ledersohlen ist ein Vers von Victor Hugo eingraviert: „Je ne puis demeurer loin de toi plus longtemps” („Ich kann nicht mehr länger fern von dir leben“). Das Coole ist, dass man jedes Paar mit bunten Lederquasten individuell gestalten kann. Ich habe schon zwei Paar Chatelles zuhause und bin von der Qualität vollstens überzeugt. Außerdem erfolgt die Lieferung blitzschnell, das erste Paar war tatsächlich am nächsten Tag schon bei mir! Auf den Fotos trage ich das Modell „Albert“ mit grünen Tassels, übrigens ein Geburtstagsgeschenk von meinen Mädels. Lucky me!

So. Es ist Freitag, was bedeutet, dass das Wochenende vor der Tür steht. Und wir uns ruhig eine kleine Auszeit gönnen und die Seele ein bisschen baumeln lassen dürfen. Oder einfach mal wieder so feiern wie früher. Die Realität kann auch bis morgen warten. 

C u Lovies! xx